Posts Tagged: Kunst Berlin

Das Meer ruft

In letzter Zeit kam mir das Meer oft in die Gedanken – und alles, was mich beschäftigt, findet gerne den Weg auf die Leinwand. Normalerweise male ich abstrakt, für das Meer mache ich aber gerne Ausnahmen. Hier zwei Bilder, die in den letzten Wochen entstanden sind: Öl auf Leinwand.

Ich habe die Bilder in schlichte Schattenfugenrahmen gesetzt, weil ich finde, dass sie so noch besser zur Geltung kommen. Und bei Interesse: Beide Bilder sind noch zu haben :-)

20160207_151948-01-02

Sea I. Oil on canvas. 40cm x 50cm. ©Claire Marin, 2016

20160207_152645-01

Sea II. Oil on canvas. 40cm x40cm. ©Claire Marin, 2016

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schon Februar???

Tatsächlich. Februar. Ich habe keine Ahnung, wo der Januar geblieben ist … Vielleicht lag es an meinem Arbeitspensum. Es sind jede Menge Bilder entstanden, neue Möglichkeiten haben sich aufgetan, andere Türen haben sich (vorübergehend) geschlossen. 2016 scheint definitiv ein Jahr zu sein, das mit Überraschungen aufwarten möchte. Da mich die Arbeit nach wie vor sehr auf Trab hält, fasse ich mich in diesem Blogbeitrag kurz.

Gestern habe ich 4 Bilder für die Gruppenausstellung „Fire & Ice“ in der Berliner Galerie Kunststück abgeliefert und bin nun gespannt auf die Vernissage am Samstag, 6.2.2016. Ab 19 Uhr können dort die Werke verschiedenster Künstler bewundert werden. Der Eintritt ist übrigens frei – ich werde berichten, wie es war. Die Ausstellung läuft noch bis zum 26.02.2016.

Bilder von Claire Marin

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Staffelei im Test – Wie „Irma“ sich im Atelier-Alltag schlägt

Vor einiger Zeit habe ich mir endlich eine Staffelei zugelegt. Ich habe damals viel recherchiert und überlegt, bis ich mich letztendlich entschieden hatte, denn ich wollte etwas Vernünftiges kaufen, an dem ich dann auch wirklich lange meine Freude habe. Hier geht es zum Blogbeitrag, in dem ich über meine Suche nach einer passenden Staffelei berichte.

Im Atelier von Claire Marin, 2015

Nach einigen Wochen mit „Irma“, wie ich sie getauft habe, kann ich nun sagen, dass ich den Kauf noch keine einzige Sekunde bereut habe. Das Arbeiten ist wunderbar und Irma schlägt sich wacker. Nichts wackelt, nichts quietscht und die Einstellungen lassen sich problemlos verändern. Sogar große Leinwände lassen sich bequem einspannen, was mir jetzt das mühselige Arbeiten auf dem Boden erspart. Ein echter Gewinn! Irma hat inzwischen schon einiges mitgemacht, da ich beim Malen ja auch nicht gerade vorsichtig bin, aber sie ist offenbar hart im Nehmen.

Ich kann diese Staffelei wirklich jedem empfehlen, der eine stabile Profilösung braucht, die sich trotzdem noch herumschieben lässt und zugleich auch noch hübsch aussieht. (Ja, es soll hübsch aussehen. Ich bin ein Mädchen und mag hübsche Dinge!) Weil meine Irma mich so begeistert und sie zudem gerade presigünstig zu bekommen ist, verlinke ich sie euch hier. Vielleicht ist das ja genau die Staffelei, die einige von euch für sich selbst gesucht haben. Ich zumindest möchte sie nicht mehr missen.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail