Nachtgärten

Die Weihnachtszeit kommt näher – und ich wurde letztens von einem Künstlerfreund gefragt, ob ich denn schon fleißig dabei wäre, Arbeiten für das Weihnachtsgeschäft herzustellen. Ich fiel aus allen Wolken, um ehrlich zu sein. Weihnachtsgeschäft? Bin ich ein Supermarkt? Der Gedanke verwirrte mich, denn ich hatte bisher nie darüber nachgedacht, dass auch eine Malerin selbstverständlich für bestimmte Zeiten im Jahr bestimmte Arbeiten herstellen und diese anbieten kann. Ich fragte mich, was sich für mich richtig und gut anfühlen würde – und landete bei dem Entschluss, eine Serie kleinerer Bilder zu malen, die sich alle mit nächtlichen Gärten beschäftigen. Dieses Thema verfolgt mich schon länger und natürlich habe ich meine eigene Art, Nachtgärten darzustellen. Wie immer geht es mir mehr um die Atmosphäre als um konkrete, realitätsgenaue Abbildungen.

Nachdem ich einige Skizzen angefertigt und das Thema eine Weile in meinem Kopf bewegt hatte, begann ich mit den Bildern. Ich entschied mich für Aryl auf Leinwand und die vorwiegende Verwendung von Malmessern statt Pinseln. Es gibt Bilder, die in vielen Arbeitsschritten entstehen, mit längeren Pausen zwischen den einzelnen Sessions – die Nachtgärten entwickeln sich dagegen in einem Fluss. Ich tauche ins Malen ein, lasse die Farbe fließen, erarbeite Flächen und Abgrenzungen und spiele mit den Kontrasten der sich überlagernden Schichten. Da Acrylfarbe sehr schnell trocknet, ist es ein zügiges und sehr konzentriertes Arbeiten, fast eine Meditation in Bewegung. Man kann sich kein Zaudern erlauben - und das erzeugt eine spezielle Art von Bildern.

Bisher sind drei Bilder entstanden und es hat mir sehr viel Freude gemacht. Es werden sicher noch einige folgen. Die Nachtfarben liegen mir und die geometrischen Formen erinnern ein wenig an meine Kreidezeichnungen, bei denen ich üblicherweise sehr viel mit Geometrik arbeite. Ich glaube übrigens, dass die Nachtgärten in schlichten schwarzen Schattenfugenrahmen wunderbar zur Geltung kommen werden - diese gibt es u.a. bei Canvasi.

In der folgenden Galerie könnt ihr die fertigen Bilder sehen und findet (immer direkt im Anschluss an das Bild) eine Aufnahme von Details. Und ja - die Bilder sind natürlich zu erwerben! Wenn ihr euch für eines interessiert (oder jemanden kennt, der sich dafür interessieren könnte), schickt einfach eine Mail an claireart@gmx-topmail.de. Ich bin übrigens irrsinnig nett ;-) Oder ihr empfehlt meine Seite bzw diesen Blogpost weiter, was mich ebenfalls sehr freuen würde.

Die Bilder sind 30cm x 40cm groß und für 99,- Euro pro Stück (ungerahmt, Leinwand auf Keilrahmen) zu haben. Warum so günstig im Vergleich zu meinen sonstigen Werken? Weil es eine Weihnachtsserie ist - und da gelten eben ganz besondere Bedingungen :-)

Nachtgarten 1- 3. Acryl auf Leinwand, 30cm x 40cm.

  • Nachtgarten 1. © Claire Marin, 2015.
  • Detail aus Nachtgarten 1 von Claire Marin
  • Nachtgarten 2. © Claire Marin, 2015.
  • Detail aus Nachtgarten 2 von Claire Marin
  • Nachtgarten 3. © Claire Marin, 2015.
  • Detail aus Nachtgarten 3 von Claire Marin
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

One Comment

  1. You should take part in a contest for one of the best blogs on the web. I will recommend this site!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.