Fortresses

Festungen in Rot. Oil on cloth lined board. Claire Marin, 2015An manchen Tagen braucht die Seele Festungen. Schützende Mauern, hinter denen sie sich geborgen und sicher fühlt, in denen sie auftanken und regenerieren kann, um dann wieder weit, frei und mutig zu fliegen. „Fortresses“, auf deutsch „Festungen“, sind Bilder, die genau von diesem wichtigen Rückzug hinter Mauern berichten.

Festungen können dicht abgeschottet sein oder ledigliche filigrane Gewebe aus Licht und Schein; sie können undurchdringliche Fassaden ebenso sein wie unmerklich leichte Netze. Die Seele verbirgt sich hinter vielen Verstecken.

All diese Formen von Festungen erkunde ich in meiner Serie von Ölbildern, die ich gerade begonnen habe. Links zu sehen: Festungen in Rot, ein Bild vom September 2015.